Le Sacre du printemps von Igor Stravinsky

Le Sacre du printemps von Igor Stravinsky

Das Werk des Komponisten Igor Stravinsky, welches 1913 zur Uraufführung kam, war seinerzeit ein Skandal. Heute wird es jedoch als Jahrhundertwerk gefeiert. Sacre erzählt die Geschichte eines archaischen Opferrituals, bei welchem die schönste Jungfrau der Gemeinschaft geopfert wird, damit der Frühling den Winter verdrängen kann.

Die Inszenierung von Theater & Co lenkt den Blick, abweichend von anderen Inszenierungen, auf die potentiellen Opfer. Wie sehen die jungen Frauen dem nahenden Riutal entgegen. Es sind durchaus nicht alles willfähige Opfer.

 

Ensemble

Die Premiere von „Le Sacre du printemps“ in der Kirch St. Matthias ist eine doppelte Premiere. Es ist die erste Inszenierung des neugegründeten Tanztheater Momentum, dem Ensemble für zeitgenössischen Tanz von Theater & Co in Neuwied.

Entstanden ist das Ensemble aus einer Gruppe hochmotivierter Schülerinnen von Theater & Co. Unter der Leitung von Thilo Moeck hat sich das neue Tanzensemble zum Ziel gesetzt, jährlich eine Tanzproduktion auf die Beine zu stellen.

Musik: Igor Stravinsky
Regie: Thilo Moeck
Choreographie: Birgit Häger, Amelie Häger, Laura Lang & Thilo Moeck

 

Photogalerie von den Proben

« 2 von 2 »